Haarausfall am Hinterkopf? Jetzt stoppen!

Die Haare am Hinterkopf werden immer weniger und die Kopfhaut scheint mehr und mehr durch? Plötzlich die Diagnose für Haarausfall am Hinterkopf? Welche Gründe und Ursachen gibt es für Haarausfall am Hinterkopf und was kann man dagegen tun? Gibt es Medikamente oder alternative Behandlungen? Wie kann der Haarausfall am Hinterkopf gestoppt werden und wie wachsen wieder Haare nach?

Auf all diese Fragen finden Sie die Antworten in diesem Post und auf den folgenden Seiten.

 



Haarausfall am Hinterkopf

Für plötzlichen Haarausfall am Hinterkopf kann es viele verschiedene Gründe und Ursachen geben. Von Haarausfall sprechen Ärzte aber erst, wenn mehr als cirka 100 Haare pro Tag ausgehen.
Jeder Mensch verliert Haar – und zwar täglich! Dies ist ganz normal, denn jedes Haar durchläuft einen Zyklus und erneuert sich ständig selbst bis dieses ausfällt und neue nachwachsen.

Kritisch wird es erst dann, wenn die nachwachsenden Haare kaum mehr wachsen und nach wenigen Zentimetern bereits ausfallen. Erst dann spricht man von Haarausfall.

haarausfall am hinterkopf

© Aisylu / Fotolia

Androgenetischer bzw. hormonell bedingter Haarausfall

Bei Haarausfall muss zwischen dem androgenetischem (erblich bedingtem Haarausfall) und hormonell bedingtem Haarausfall unterschieden werden. Beide haben ihre Ursachen und sind natürlich gleichermaßen unangenehm. Bei Männern handelt es sich meistens um den androgenetischen Haarausfall (Alopecia androgenetica) der meist durch die Eltern vererbt wurde. Haarausfall wird in verschiedene Stadien eingeteilt. Eine Illustration vom voranschreitenden Haarausfall bei Männern und Frauen zeigt die unten angefügt Illustration.

Hierbei kommen dann meist zwei Dinge zusammen, die für den Haarausfall und Ursachen verantwortlich sind. Ersteres ist meistens eine vererbte Überempfindlichkeit gegenüber dem Hormon DHT (Dihydrotestosteron) welches aus der Disposition des männlichen Sexualhormons Testosteron entsteht. Zusätzlich und genau so ungünstig ist eine Mindestkonzentration dieser sogenannten Androgene in der Kopfhaut des Betroffenen.

Bei dieser Form des Haarausfalls reagieren die Haarwurzeln überempfindlich auf das genannte Hormon und fallen rascher aus. Die nachwachsenden Haare werden im Zyklus immer dünner und dünner bis letztendlich nur mehr ein Flaumhaar übrig bleibt. Dies geht jedoch auch zumeist mit der Haarwurzel zu grunde und die kahlen Stehlen nehmen ihren Vormarsch.

Lesen Sie hier mehr –> Haarausfall Ursachen



Behandlung von Alopezie

Für die Behandlung von Alopezie gibt es diverse Medikamente. Minoxidil ist ohne Rezept in Apotheken erhältlich und ist dabei eines von zwei wirksamen Medikamenten. Das zweite Medikament wäre Finasterid, welches jedoch rezeptpflichtig ist. Vor einer Einnahmre beziehungsweise Behandlung mit Medikamenten sprechen Sie vorher bitte mit Ihrem (Haut-)Arzt.

Haarausfall stoppen mit Minoxidil

Preise bei Amazon prüfen*

Minoxidil wurde bei der Therapie von Bluthochdruck entdeckt und zeigte als Nebenwirkung ein verstärktes Haarwachstum. Minoxidil gibt es in einer aufbereiteten Form entweder als Lösung oder auch als Schaum zum Auftragen direkt auf die betroffenen Stellen auf der Kopfhaut. Eine Verdichtung der Haare kann in etwa nach 3-6 Monate beobachtet werden, der Stopp des Haarausfalls hingegen schon in etwa nach 3 Monaten.

Der Wirkstoff Minoxidil wird über das Enzym Sulfotransferase zum Wirkstoff Minoxidilsulfat umgewandelt. Dieser Wirkstoff erweitert die Blutgefäße rund um den Haarbulbus. In der Papille kommt es zu einer vermehrten Bildung des Botenstoffes VEGF (vasculärer endothelialer Wachstumsfaktor). Zusätzlich werden Kalium-abhängige ATP-Kanäle geöffnet. Die Folgen dieser Wirkungen sind eine verbesserte Durchblutung der dermalen Papille und des Gefäßnetzes um den Haarbulbus und damit eine erhöhte Nährstoffzufuhr und -Versorgung. Dem weiteren Schrumpfen des Haarfollikes wird so entgegengewirkt.



Streuhaar bei Haarausfall am Hinterkopf

Wie genau kann jetzt also Streuhaar bei Haarausfall am Hinterkopf helfen?

haarausfall am hinterkopf

© pbombaert / Fotolia

Haarausfall ist ein langwieriger Prozess bei dem auch die Medikation und Behandlung lange dauern können. Meistens betrifft diese Art von Haarausfall die Herren der Schöpfung, welche auch am meisten darunter leiden. In erster Linie sollte mit dem Hautarzt eine entsprechende Behandlung besprochen und umgesetzt werden. In den weiteren Schritten kann dann eine optische Behandlung zusätzlich erfolgen, sofern dies gewünscht ist. Für die optische Behandlung von Haarausfall eignet sich Streuhaar perfekt. Streuhaare sind günstig und bringen ein exzellentes Ergebnis bis die eigenen Haare wieder zurück kommen und die kahlen Stellen verschwunden sind. Streuhaare, oder auch bekannt als Schütthaare, sind ein neues und vor allem innovatives Produkt für Männer als auch Frauen mit feinem, lichtem oder dünnem Haar. In nur wenigen Sekunden verleiht das Streuhaar wieder Fülle und den gewohnten Look.

Streuhaar schädlich?

Testset von Super Million Hair bestellen*

Auf die Haarverdichtung durch Streuhaare setzen auch immer mehr führende Stylisten, Friseure und auch Hollywood Maskenbildner und können vielseitig eingesetzt werden:

  • Verdecken und Kaschieren aller Formen von Haarausfall. (siehe Formen von Haarausfall)
  • Haarverdichtung bei lichterem, dünnerem oder feinem Haar
  • Kaschieren von Geheimratsecken
  • Kaschieren von nachwachsendem Haaransatz bei gefärbten Haaren.

 



Please follow and like us:

No Comments

Schreibe einen Kommentar

*